» City of Angels «

» Here in Town «

» The Devils Hands «

» City of Sinners «





Herzlich Willkommen im City of Sinners! Wir sind ein Real Life- Crime RPG (FSK 18) mit dem Spielort Los Angeles. Hier hast du die Möglichkeit nicht nur ein braver Bürger zu sein, der versucht sein Lifestyle zu verbessern oder bei zuhalten, sondern auch deine kriminelle Ader auszubauen. Wir sind stets offen für alles und setzen in dieser Plattform kaum Grenzen. Da es für uns ein Hobby ist dem wir nachgehen und kein Vollzeit Job. Egal für welchen Charakter du dich entscheidest, du bist herzlich Willkommen. Wir erwarten Dich auf der Dunklen Seite der Macht. Mit Keksen und Heißer Schokolade + Shoot.






#1

Not my blood, but my Family

in Familie 28.02.2019 14:00
von Mikesch Novotný | 42 Beiträge


{ MY FACE IS... }
Liam Hemsworth


{ NAME • ALTER }
Mikesch Novotný • 29 Jahre

{ BERUF • SOZIALE SCHICHT }
Sozialarbeiter/ Streetworker/ Heckenschütze/ Soldat • Mittelschicht

{ I’M PART OF… }
[ ] Tambowskaya • [ ] Ismailowskaya • [ ] Flight Fires • [xx ] Citizens

{ LISTEN I HAVE SOMETHING TO TELL }
Mikesch Novotný wurde in Grozny, Tschetschenien geboren. Er wuchs dort mit seinem Älteren Bruder Andrej und dessen beten Freund, Vadim, auf. Auch wenn Mikesch der jüngste in dem Dreiergespann war, unternahmen die beiden Älteren immer etwas mit ihm. Er war stets dabei, was Mikesch ihnen auch immer versucht hat angemessen zu danken. Immerhin war es nicht selbstverständlich, dass sich die beiden großen so viel und auch noch gerne mit dem jüngeren beschäftigten. Und die ersten Jahre lief auch alles super, bis dann die ersten Unruhen das Land erschütterten. In Grozny kam das ganze noch gar nicht an, aber dennoch begannen die Väter der Novotný und Sokolow Familien vorbereitungen für den Ernstfall zu treffen. Von Mikesch wollte man das ganze natürlich noch irgendwo fern halten, allerdings, und auch weil er gerade in dieser Zeit seinem Bruder kaum von der Seite wich, durfte er eine Aubildung zum Soldaten absolvieren. Auch wenn er eigentlich mit seinen 11 Jahren noch viel zu jung dafür gewesen war. Aber der Junge nahm das ganze sehr ernst und angesichts dessen, was in den darauffolgenden Jahren passierte, war es genau richtig, dass er das alles mitgemacht hat. Von nun an, sollte nichts mehr so sein, wie es mal war. Der Krieg kam immer näher und immer mehr, versuchten auch die Jungs, für ihre Familien zu sorgen.
Sie stahlen, feilschten und jagten. Mikesch bewies eine sehr hohe Treffsicherheit mit dem Jagdgewehr. Diese Tatsache blieb nicht unbemerkt und so kam es das, dass Haus der Novotnýs eines Nachts angegriffen wurde. Trümmerteile flogen umher und das reinste Chaos brach aus. Während Andrej noch versuchte Mikesch festzuhalten, wurde er seiner Familie entrissen. Es folgte ein Schlag auf den Kopf und von da an, konnte er nicht mehr viel darüber berichten, was danach mit ihm passiert war.

Aber lange blieb er nicht bei den Männern des Militärs. Mit zwei weiteren Kindern, gelang ihm die Flucht, nur wenige Tage nachdem man ihn verschleppt hatte.
Natürlich wollte er zurück nach Hause, aber angesichts der Straßensperren die überall aufgestellt wurden, musste Mik schnell einsehen, dass er, ohne Fremde Hilfe, nicht so schnell wieder nach Hause kommen würde. Zwar war es schwer für ihn zu akzeptieren, aber fürs erste blieb er in Argun und schlug sich dort auf der Straße durch.
Der Krieg kam in seine kritische Phase, in welcher nun auch jedem Kind eine Waffe in die Hand gedrückt wurde. Seinen ersten Mord begann Mikesch mit 13 Jahren. Ein Soldat welcher sich über eine Flüchtlingsbehausung her machen wollte. Er verballerte dabei ein ganzes Magazin auf den Mann und kassierte selbst noch einen Schuss in die Schulter.. aber er konnte die Flüchtlinge beschützen, was ihm in dem Moment am wichtigsten war.

Die Familie welche sich in dem Haus befanden, versorgten den Jungen und versuchten mit ihm und ihren drei Töchtern zu fliehen.. aber das gestaltete sich schwieriger als erwartet, denn alle Grenzübergänge wurden penibel Überwacht. Also wurde ein Ablenkungsmanöver von dem Vater gestartet, sodass seine Familie flüchten konnte.. das er dabei ebenfalls sein Leben verlor, war etwas was noch heute an Mikesch nagt, denn hatte sich bisher noch niemand, mit Außnahme von Aneta, so sehr für ihn eingesetzt und sogar sein Leben dabei gelassen.
Für die Familie ging es nach Russland. Dort lebten Verwandte der Mutter, welche die Familie aufnahmen und auch Mikesch mit offenen Armen empfingen.. noch etwas ganz neues für ihn, was ihn zuerst verunsicherte.. aber er ließ langsam den Gedanken daran zu, endlich irgendwo angekommen zu sein.. auch wenn die Familie ihm gegenüber eigentlich zu nichts verpflichtet war.. so dachte er zumindest. Dabei vergaß er aber nie seine wirkliche Familie, nach der er, in all den Jahren, stets suchte. Allerdings wusste er nicht, wo er mit seiner Suche anfangen sollte.. waren sie noch in Tschetschenien? Vielleicht in Russland? Oder in einem ganz anderen Teil der Erde? Ein vergilbtes Bild, was ihn und seine Familie, ebenso wie die Familie von Vadim zeigte, war sein stetiger Begleiter und erinnerte ihn immer daran, dass es irgendwo auf der Welt noch Menchen gab, denen er hoffentlich etwas bedeutete und die vielleicht ebenfalls nach ihm suchten.. wenn sie die Suche nicht schon längt nach ihm aufgegeben hatten.

Weitere 3 Jahre blieben sie in Russland, bis es weiter nach Amerika ging. Das Land der Unbegrenzten Möglichkeiten, oder für Mikesch eine Möglichkeit dem Militär beitreten zu können. Nikola, seine neue Ziehmutter, war natürlich alles andere als begeistert darüber.. sah sie den Jungen mittlerweile als ihr eigen Fleisch und Blut an und wollte ihn natürlich auch nicht wieder gehen lassen.. aber sie ließ ihn ziehen und regelmäßig lagen Briefe von ihm in ihrem Briefkasten in denen er von seinen Reisen und Aufträgen erzählte, wenn er denn etwas darüber erzählen durfte... oder er redete schlichtweg über das Wetter. Waren es nur banale Dinge, diese hatten Nikola wahrscheinlich über die Zeit hinweg geholfen.

5 Jahre vergingen, in denen Mikesch bei den Marines sein Unwesen trieb und sich zum First Lieutenant, bis ihn abermals die Nachricht ereilte, dass seine Mutter im Sterben liegen würde. Ein weiteres mal drohte seine ganze Welt in sich zusammen zu brechen.. doch besiegte sie den Krebs erfolgreich, konnte aber aufgrund dessen nicht mehr Arbeiten, sodass Mikesch den Dienst nieder legte um sich um Nikola kümmern zu können.. ebenso wie seine 'Schwestern' die mittlerweile auch ihr eigenes Leben lebten.
Aber Geld musste her.. und womit verdiente man am schnellsten geld? Richtig, mit illegalen Dingen. Doch nicht nur.. der Job als Sozialarbeiter war vielleicht nicht der best bezahlste Beruf, aber er konnte Kindern, die vielleicht auch ähnliches durch haben, oder andere Schandtaten über sich hatten ergehen lassen müssen, helfen.
So kam es aber auch das er sich im Dark oder auch Deep Web schlau machte, was man mittlerweile für einen guten Scharfschützen oder Auftragskiller nahm... sagen wir so.. es wird verdammt gut dafür gezahlt jemanden aus dem Weg räumen zu wollen, ohne das lästige Fragen gestellt werden.

Zeitgleich aber setzt er sich seit über 3 Jahren für die Straßenkinder in Los Angeles ein, ihrer neuen Heimat un versucht eben diese Kids von der Straße herunter zu bekommen.. dabei greift er Milena Winston tatkräftig unter die Arme.
Mittlerweile adoptierte er das Mädchen Amber White, welches er aus ihrer Familie geholt hat. Die kleine teilte, leider, in etwa das selbe Schicksal wie die kleine Max, Milas kleine Tochter. Aber nicht nur schönes ist zu verzeicchnen, denn vor kurzer Zeit, kam der Krebs bei einer Ziehmutter zurück. Diesesmal hatte sie nicht geschafft, dagegen anzukämpfen und erlag ihrer schweren Krankheit. Dazu die Vorfälle die sich auf der Row häuften und sie immer mehr Kinderleichen zu verbuchen hatten.. es wuchs Mikesch, schlicht und ergreifend, alles über den Kopf. Er hatte seinen Bruder wiedergefunden, ein Lichtblick. Dazu eine Schwägerin und eine Nichte gewonnen, die ihm versuchten Halt zu geben, aber irgendwann krachte einfach seine gesamte Welt in sich zusammen, sodass er etwas tat, worüber er, im nachhinein froh war, dass es nicht geklappt hat.
Zu verdanken hat er das ganze Michail Nowikow. Einem Mitglied der Tambowskaya und mittlerweile ein guter Freund von ihm. Auch wenn seine Methoden eher zu den rabiaten gehören, weiß er, dass es das beste war, was er hätte tun können...
Jetzt, ist er wieder in LA und wieder bereit, sein Leben erneut aufzunehmen und weiterhin zu meistern.

-tbc-


{ SNEAKPEAK OF MY STYLE }
[ xx] 3. Person • [ ] 1. Person • [ ] flexible
[ xx] Vergangenheitsform • [ ] Gegenwartsform

auf anfrage




4 Personen gesucht

{ NAME }
3x etwas tschechisches Černý || Nikola Černý

{ ALTER • BERUF • SOZIALER STATUS }
zwischen 30 und 28
zwischen 27 und 25
zwischen 24 und 21
Nikola sollte sich ab 48 aufwärts bewegen


{ AVATARVORSCHLAG }
steht euch frei, sollte zum Alter passen [Veto recht vorbehalten]

{ THE CONNECTION }
meine ersatzfamilie

{ OUR STORY }
Einen Teil könnt ihr meiner Story entnehmen, was davor passiert ist liegt natürlich bei euch. Wichtig ist aber, dass wir eine enge Bindung zueinander haben.Wichtig ist dabei, dass Nikola und ihr Mann mich gesund gepflegt haben, nachdem ich euch half und selbst verwundet wurde. Das ganze ist jetzt 16 Jahre her und seitdem hat Nikola mich auch nicht von ihrer Seite weichen lassen. Man könnte sagen, sie hat mich adoptiert.
Nachdem wir von Russland aus nach Amerika kamen, tat sie alles daran für ihre Kinder und mich ein solides Leben aufzubauen, womit wir selbst auch etwas erreichen konnten. Ich selbst war bei den Marines und kam erst zurück, nachdem ich erfahren hatte, dass Nikola an Krebs erkrankt war. Und lange Zeit sah es auch nicht gut für sie aus, aber sie war eine Kämpferin und besiegte die Krankheit. Heute hat sie zwar noch immer mit ihren Wehwehchen zu kämpfen und ich selbst habe das Gefühl, dass der Krebs noch nicht vollständig besiegt wurde deswegen ich dich auch zu den regelmäßigen Untersuchungen zu @Milena Winston schleife.
Leider verstarb Nikola im Laufe der Story an dem Krebs. Rest in peace

Was meine 'Ziehschwestern' angeht, können wir gerne in den Fragen vor der Bewerbung klären, in was für einem Verhältnis wir zueinander stehen.. aber klar ist, dass ich euch immer beschützt habe und es auch heute noch tue, ob ihr wollt oder nicht


{ PROBE }
[ x] Post • [ ] Play • [x ] Alter Post • [ ] None


{ DAS LIEGT MIR NOCH AUF DEM HERZEN }
Das übliche bla bla muss ich wohl nicht herunter laiern.. die Rollen sind schon ziemlich wichtig für den Charakter und es gibt auch einiges an Spielraum, was die Beziehungen zueinander angehen. Aber bringt gerne selbst eigene Ideen mit ein und vor allem, baut euch hier ein Umfeld auf




"We're all in the same game; Just diffrent levels. Dealing with the same hell; just different devils. "

zuletzt bearbeitet 10.09.2019 22:27 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nicolas McAdams
Besucherzähler
Heute war 1 Gast und 13 Mitglieder, gestern 29 Gäste und 31 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1522 Themen und 21814 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:
Arian Vlad Dumitrescu, Crow, Darek Hale, Dr. Samuel Miller, Eira K. Falahee-Mikkonen, Giulia Capone, Jonas Dearing, Kayla Shoemaker, Ksenia Novotný, Milena Winston, Nicolas McAdams, Rafael Christensen, Renee Tirado
Besucherrekord: 43 Benutzer (20.01.2019 19:24).

disconnected Sinners Talk Mitglieder Online 0
Impressum | 08.2018- © CoS Team | | Manager: Hawke • Renee • Crow • Alex • Tymo
Xobor Forum Software © Xobor